Der Verein, die Ziele - fälle für alle

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Verein, die Ziele

Fälle für Alle e.V.

Im Jahr 2010 beschlossen Hebammen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz ein interaktives Modell für Qualitätsmanagement im Sinne eines Fallberichts- und Lernsystems für Hebammen aus der beruflichen Praxis zu entwickeln. Dieses besteht aus einem elektronischen Meldesystem für Erfahrungsfälle aus der geburtshilflichen Praxis und einer Datenbank zur Auswertung. Das System soll nach dem European Foundation for Quality Management (EFQM)- Modell auf konzeptioneller Grundlage eines Critical Incident Reporting and Learning System (CIRLS) ausgerichtet werden.


Ziele:

Weltweit kommen Menschen durch unerwünschte und potentiell vermeidbare Ereignisse (Fehler) im Rahmen der Gesundheitsversorgung zu Schaden. Speziell in den Phasen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, welche prinzipiell als physiologisch anzusehen sind, können Fehler schwerwiegende Konsequenzen für Mutter und/oder Kind haben. Es können langwierige und kostenintensive Folgen entstehen.

Systematisches Qualitäts- und Bildungsmanagement in diesem Versorgungsbereich kann zu einer positiven Beeinflussung der Fehlerkultur und damit zu einer Verbesserung der umfassenden Betreuung der Klientinnen führen. Dadurch können positive und negative Ereignisse systematisch identifiziert und analysiert werden. Diese Reflexion der Ergebnisse kann und soll zu einer erweiterten Lernkultur für ExpertInnen führen. Damit wird eine kontinuierliche Verbesserung der Qualität der Gesundheitsversorgung für Mütter, Kinder und ihren Familien angestrebt (Millennium Development Goals 4 und 5 der Vereinigten Nationen- 2008). Etliche medizinische Institutionen haben bereits mit der Einführung eines CIRLS (Critical incident reporting and learning system) für die stationären Leistungen begonnen. In einigen Ländern ist ein solches System auch gesetzlich verankert. Obwohl Krankenhäuser in der Regel ihre MitarbeiterInnen zur Qualitiätssicherung verpflichten, bestehen dennoch speziell im deutschsprachigen Raum noch Defizite im Bereich der Geburtshilfe und des Hebammenwesens, insbesondere auch im ambulanten Sektor. Als Teil der Gestaltung eines Qualitätsmanagements- und Bildungsmodells für Hebammen (Hebammencampus) hat dieses Projekt zum Ziel, ein Fallberichts- und Lernsystem für Hebammen in drei deutschsprachigen Ländern zu entwickeln.

Hauptziel:
Qualitätssicherung und- Verbesserung der praktischen Hebammentätigkeiten von deutschsprachigen Hebammen in Deutschland, Österreich, Schweiz und dem Südtirol durch Gestaltung eines interaktiven Fallberichts- und Lernsystems. Erweiterung in folgende Sprachen ist für die Zukunft geplant: Englisch, Französisch und Italienisch.



 
22.09.2016
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü